StartseiteHomeСТАРТ

Ihre Suche

Suchbegriff

Meyer-Lohne - der Experte für Güllewagen, Pumpen und Fütterungssysteme.

Grünland-Praxisgülletag 30. Mai 2017

Nach dem ersten Grünlandschnitt werden am 30. Mai 2017 um 17 Uhr bei der Raiffeisen Technik Westküste GmbH in der Außenstelle Westerhorn u.a. diese drei Verfahren in der Praxis vorgeführt:

- Schleppschuhgestänge SwingUp Slide Vogelsang
- Grünland-Scheibeninjektor Vredo
- Schleppschuh Bomech

Ort der Veranstaltung:

Technik-Center Westerhorn
Dorfstraße 48
25364 Westerhorn

Programmablauf:

17:00 Uhr: Empfang und Besichtigung der Maschinen
18:00 Uhr: Begrüßung und Einführung
18:15 Uhr: Fachvortrag: Gülleausbringung, Entwicklung und Trends durch die neue Gülleverordnung
18:45 Uhr: Praxisvorführung auf der landwirtschaftlichen Fläche der Familie Reimers

Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung bis zum 26. Mai 2017 unter der Telefonnummer (0 41 27) 97 97-0 oder per Mail an bastian.konetzni@raiffeisen-technik.de gebeten.
http://www.rt-westkueste.de/veranstaltungen-vortraege/aktuelle-nachricht/news/gruenland-praxisguelletag/


Förderungsprogramm für Gülleinjektoren in NRW

In Nordrhein-Westfalen gibt es seit dem 1.1.2016 ein Förderungsprogramm für Geräte zur bodennahen Ausbringung oder zur Injektion von flüssigen Wirtschaftsdüngern oder flüssigen Gärresten in den Boden. Darunter fallen Grünlandinjektoren wie Scheibeninjektoren der Firma Vredo, Schleppschuhverteiler sowie Ackerlandinjektoren. Für Landwirtschaftliche Lohnunternehmen mit Sitz in NRW ist ein Zuschuss von 20 Prozent möglich, für landwirtschaftliche Betriebe in NRW sogar ein 30-prozentiger Zuschuss. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der Landwirtschatskammer NRW:
Zum vollständigen Artikel




Schleswig-Holstein fördert die Anschaffung von umweltfreundlicher Gülleausbringungtechnik. Dafür sind bis 2018 jährlich eine Million Euro vorgesehen.

Das Agrarministerium Schleswig-Holstein zahlt Fördergelder für Neuanschaffungen von Gülleausbringungstechnik. Die Förderung ist nur für landwirtschaftliche Betriebe und nur für Anschaffungen von Schleppschuh- und Injektionstechnik vorgesehen. Dabei ist sowohl die Anschaffung als auch die Umrüstung eines Güllewagens möglich.

Der Fördersatz beträgt 20 %. Das Mindestinvestitionsvolumen umfasst 20.000 Euro, das maximal förderfähige Investitionsvolumen 250.000 Euro. Bedingung für die Gewährung des Zuschusses ist, dass es sich um den neuesten Stand der Technik (aktuelle Baureihe) handelt. Darüber hinaus gehende Anforderungen werden nicht gestellt (GV-Besatz/ha, Güllelager etc.) Die Anschaffung der Technik ist erst nach Antragsbewilligung zulässig.

Die Antragsfrist für das Jahr 2016 endet am 31.10.2016. Die Bewilligungen erfolgen bereits zeitnah nach Antragseingang, wie das Ministerium erklärt.

Ansprechpartner im Ministerium:

Herr Holger Schwabe; holger.schwabe@melur.landsh.de; 0431 988-7353

Herr Thomas Thee; thomas.thee@melur.landsh.de; 0431 988-7003


"In den Ställen und auf den Feldern dieser Welt"

In der aktuellen Ausgabe "Argumente 2016" veröffentlicht der Verbund Oldenburger Münsterland ein Porträt zur Maschinenfabrik Meyer-Lohne.

Zum vollständigen Artikel